Patienten­beförd­erung durch  einen Fahrtendienst !!!

Ob ins Spital, zum Facharzt, zur Therapie zu Heilbehelfen aller Art oder zur Reha.

Wir bieten Ihnen als Fahrtendienst im Auftrag der Krankenkassen eine zuverlässige Art der Beförderung an.

Für Menschen in Wien und Umgebung so bequem,  angenehm und pünktlich wie möglich. 

Unser Angebot richtet sich speziell an Versicherte folgender Krankenkassen:

BVAEB - Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau
KFA - Krankenfürsorge d. Bediensteten d. Stadt Wien

SVS -  Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen 



Wie können Sie als Patient einen Fahrtendienst nutzen - 

Was müssen Sie vorab tun?

Ein Fahrtendienst steht all jenen Personen zur Verfügung, welche auf Grund einer Krankheit oder eines anderen Gebrechens nicht in der Lage sind öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Nutzen Sie die Möglichkeit einer Beförderung durch einen Fahrtendienst (für gehende Patienten) im Auftrag Ihrer Krankenkasse. 

 

Um Transporte in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie das GRÜNE FORMULAR 

„Antrag auf Kostenübernahme für die Beförderung durch einen Vertragsfahrtendienst“ 

 

Dieser Antrag wird vom Ihrem Hausarzt  ausgestellt und muss folgendes Enthalten:

  • Ihre persönlichen Versicherungsdaten
  • die Diagnose
  • die Angabe der Behandlungsstellen
  • die genaue Anzahl der Fahrten
  • und den Grund warum keinen öffentlichen Verkehrsmittel benutzt werden können
  • Nutzen Sie die Möglichkeit einer Beförderung durch 


Ihr Antrag auf Kostenübernahme muss bei Ihrer Krankenkasse bewilligt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen, können Sie eine Dauerbewilligung beantragen.


Eine Bewilligung durch den/die Chefarzt/ärztin der Krankenversicherung ist NICHT nötig:

  • beim Hin-u. Heimtransport vom Krankenhaus (stationäre Aufnahme /-Entlassung)
  • bei Dialyse
  • bei Chemo- oder Strahlentherapie


Der bewilligte Fahrtenschein ist bei Ihrer ersten Fahrt bei Ihrem/r Chauffeur/in abzugeben und bleibt bei Ihrem Fahrtendienst.